HARRY VAN ESSEN

  Ob realistisch oder fantastisch, meistens geht meine Arbeit aus der Darstellung von Natur hervor, weil die Natur uns am einfachsten die Erfahrung der Stille und der friedvollen Ruhe vermitteln kann.Als Künstler suche ich in Pflanzen, Landschaften, Materie (Holz, Stein) und auch in Symbolen, genau die Aspekte, die ich in Verbindung mit dieser Erfahrung der innerlichen Stille bringen kann.Der Ausdruck der Vollkommenheit durch das Spiel mit dem Licht und den Farben führt uns dahin, wo die Aufmerksamkeit das Wesentliche und Ursprüngliche der Seele berührt. 
   
1954-1975  NIEDERLANDE 
  Schon früh hat mir meine Mutter sie ist Malerin in den Niederlanden die Liebe für die Kunst und die Techniken gezeigt. Unterwegs in der Welt wurde die Kunst zu meinem Beruf. 
   
1976-1978  TOGO, GHANA 
  Pastellzeichnungen, Holzskulpturen.  
  -Accra, Adwen House, Ausstellung. 
   
1979-1980  Frankreich 
  Pastellzeichnungen, Ölgemälde. 
  -Paris, Arbeiten bei Galerie "Gaucourt". 
  -Atelier in St. George de la Couee. 
   
1981-1982  NIEDERLANDE 
  Pastellzeichnungen, Sandsteinskulpturen. 
  Amsterdam. Reorganisation der Galerie "De Speer" mit Kunst der Makonde für die AABN. (Anti Apartheids Beweging Nederland). 
   
1983-1984  Reise durch ITALIEN und GRIECHENLAND 
  Pastell und Öl. 
   
1985  NIEDERLANDE  
  Pastellkreide auf Holz. 
  -Amsterdam, Gruppenausstellung "Kunst und Rite" in "Het Einde van de Wereld". 
   
1986  FRANKREICH  
  Kreide und Acryl auf Holz. 
  -Airans s./Farges, Ausstellung. 
   
1987  GRIECHENLAND  
  Aufnahme und Produktion der Kassette "Sounds of Amorgos". 
   
1988  GRIECHENLAND  
  Erfahrungen mit der Ikonenmalerei unter Anleitung von Jannis Palamidis.Aus diesem Kontakt entstehen Experimente mit Leim-Kreide Gründe auf Leinwand. 
   
1989/1990  Deutschland 
  Ausbau und Einrichtung des "Atelier Lotus" mit Verkaufsräumen in Richen.Gewerbliche Tätigkeit als Künstler.Pastellzeichnungen auf Papier und Arbeiten mit Kreide und Acryl auf Leinwand/ Nesseltuch. 
   
1991  Deutschland 
  -Ittlingen, Ausstellung im Bürgerhaus. 
   
1992  GRIECHENLAND  
  -Athen, Arbeiten bei "Achilleion". 
   
1993  Deutschland 
  -Sinsheim, Ausstellung in der Baden-Württembergischen Bank. 
   
1994  ITALIEN  
  -Olbia, Teilnahme am "International Forum of the Arts". 
   
1995  INDIEN  
  -Mount Abu, Internationales Projekt zur künstlerischen Gestaltung der "Academy for A Better World Gyan Sarovar". 
   
1996  Deutschland 
  -Heidelberg, Ausstellung "Im Licht" bei päd-aktiv.  
   
1997  Deutschland 
  -Regensburg, Ausstellung "Der Lichtschatz" in der Zentrale der Hypobank, im Restaurant Vitus, im Restaurant David und im Restaurant Gänsbauer. 
  -Eppingen, Ausstellung "Auf dem Weg" in der Volksbank Eppingen. 
   
1998  Deutschland 
  -Neckarbischofsheim, Ausstellung "Augenweide" im alten Schloß.  
  -Richen, Umzug und Neueröffnung Atelier Lotus in der Gemminger Str. 23 
   
1999  Deutschland 
  Wandmalerei in KASEIN- und ACRYLTECHNIK. 
  Herstellung von Kaseinleinfarben für natürliche Raumgestaltung. Fachwerkzeichnungen in Pastellkreide. 
  -Richen, Ausstellung im künftigen Bauernmuseum. 
  -Hamburg, Ausstellung im vegetarischen Restaurant "Goldene Oase". 
   
2000  Deutschland 
  -Regensburg, Ausstellung zur Geschäftseröffnung "Die Oase". 
  -Eppingen, Ausstellung in der Stadthalle zu den "Feinschmeckertagen". 
  -Zuzenhausen, Ausstellung zum 2. Kraichgauer Apfelfest, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland. 
   
2001  Deutschland 
  Wandmalereien in Kaseinleim- und AcrylfarbenWandgestaltungen in Kaseinleimtechnik 
  -Neidenstein, Präsentation der Kaseinleimtechnik und Schablonen- malerei zum 3. Kraichgauer Apfelfest, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland 
   
2002  Deutschland 
  Wandmalereien, auch im Außenbereich, mit Sol-SilikatfarbenSandsteinrestaurierungArbeiten mit Lehmputzen  
  Umzug nach Albstadt-Lautlingen und Kauf des Gebäudes "Alte Schule" -Komplettrenovierung nach ökologischen Gesichtspunkten ausschließlich mit Naturmaterialien wie Lehm, Silikate, Kaseinfarben etc. zur Errichtungeiner Galerie für Wandgestaltungstechniken und Kunstausstellung 
   
2003  Deutschland 
  -Frankfurt, Ausstellung "Spiritualität und Malerei" in den Räumen des Brahma Kumaris Meditations-Centers 
  -Lautlingen, Zeichnen des Viaduktes als Kulisse für das Adventsfenster in der Schlossscheuer 
  -Regensburg, Anfertigen eines Messestandes für Firma Hermes Whirlpoole mit Sandsteinillusionsmalerei 
   
2004  Deutschland 
  -Oberderdingen, Komplettfassadengestaltung mit Lehm, Silikatfarben und Wandmalereien  
  USA-New York, Brahma Kumaris World Spiritual University Illustrationen für EXPERIMENTS IN SILENCE Issue No.1 und 2 
   
2005  Deutschland 
  -Lautlingen, Zeichnen des Hintergrundes für die Festhalle Motiv "Lautlingen um 1911", Kübele-Hannes 
  -Ludwigshafen am Bodensee, Schwimmbadmalerei in Privathaus 
  -Spaichingen, Claretiner-Kloster Dreifaltigkeitsberg, Wandgestaltung mit 200 m Sonnenaufgang als Hintergrund der permanenten Krippenausstellung 
  -Hossingen, Großraumbürogestaltung Firma Graf mit Kaseinleimfarben und verschiedenen Reliefgemälden mit Fossilien 
   
2006  Deutschland 
  -Straßberg, großflächige Arbeit mit 8,5 Tonnen Lehm und Kaseinleimfarben, Neugestaltung Landgasthof Untere Mühle in spezieller Technik, Wandgemälde frei nach Hieronymus Bosch und Wandmalerei im Bioladen 
  -Eppingen, Wandmalereien in Silikatfarben und Steingestaltung in Kalkputz im Griechischen Restaurant Berliner Eck/El Greco 
  -Albstadt-Ebingen, Wohn- und Pflegeheim Augustenhilfe, Relief- und Silikatfarbgestaltung sowie Gestaltung einer Gedenksäule 
  NIEDERLANDE-Zutphen, Wandgemälde "Engel" in Tempera Technik und Decken- Schablonenmalerei 
   
2007  Deutschland 
  -Eppingen, gestalterische Lehm- und Kalkarbeiten im ehemaligen Pfarrhaus 
  -Eppingen-Mühlbach, Wandmalerei "Ochsenkarren in Kraichgau-Landschaft" im Gasthaus Ochsen 
  NIEDERLANDE 
  -Enschede, Wandmalerei "Thailändische Impression" in neu errichteter Arztpraxis 
   
  29. September 2007 Eröffnung Atelier Lotus, Galerie für Wandgestaltung & Bistro 
   
  Diese Dokumentation zeichnet auszugsweise meine wichtigsten Stationen und Arbeiten auf und zeigt zu den jeweils angegebenen Zeiten die Entwicklung neuer Techniken, die Verwendung anderer Materialien wie Lehm und Silikatfarben, den Beginn von großflächigen Arbeiten, auch im Außen-bereich, die Gestaltung fossiler Arbeiten usw.